News

40 Internationale FIA Recorde

Zwei Rx-8 fahren 24 Stunden Vollgas


Alle nachfolgend genannten Ergebnisse sind vorbehaltlich der Anerkennung durch die FIA

Veröffentlichung erfolgt mit freundlicher Genehmigung des DMSB e.V.

Leverkusen/ Papenburg 04.10.2004. 40 internationale FIA Rekorde für die Ewigkeit hat Mazda mit zwei RX-8 aufgestellt. Stolz und glücklich feierten Fahrer und Techniker am Ende der 24-Stunden-Rekordfahrt auf dem 12,3 Kilometer langen Ovalkurs des Testzentrums ATP im niedersächsischen Papenburg ihre Erfolge. Die beiden 170 kW (231 PS) starken Mazda RX-8 gingen in den FIA-Kategorien A (Spezialfahrzeuge) und B (Serienfahrzeuge) an den Start. Mit Durchschnittgeschwindigkeiten von 212,835 und 215,934 km/h legten die beiden Sportwagen in den 24 Stunden über 5.000 Kilometer zurück und stellten überzeugend die Einzigartigkeit und die Perfektion des „RENESIS“ unter Beweis. Auch unter diesen extremen Bedingungen erwies sich der Rotationskolbenmotor des Mazda RX-8 als standfest und zuverlässig.

24 Stunden – für Mazda haben Rennen über die lange Distanz Tradition. Mit dem Rekord über 24 Stunden haben beide RX-8 einen Mazda-Rekord pulverisiert: Die 24 Stunden von Le Mans, eines der renommiertesten und prestigeträchtigsten Autorennen der Welt, gewannen 1991 die Fahrer Bertrand Gachot, Johnny Herbert und Volker Weidler. Das Team lenkte einen Mazda 787 B, einen lupenreinen Rennwagen mit einem 515 kW (700 PS) starken Wankel-Rennmotor und schaffte über 24 Stunden genau 4.923,2 Kilometer mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 205,133 km/h. In Papenburg waren beide Mazda RX-8 deutlich schneller.

Samstag, 2. Oktober 2004, 12.20 Uhr: Shoji Tokuda, Motor Ingenieur bei Mazda Motor Europa, startet mit der grünen Flagge die 24 Stunden Fahrt und schickt den ersten Mazda RX-8 auf die Reise zu den Rekorden. Anfahren, Gänge voll ausdrehen, und dann gibt es nur noch eins: Vollgas auf der Ideallinie.

Der Deutschen Motor Sport Bund, DMSB e.V., wählt in Antwerpen drei Serien-Mazda RX-8 aus, Motor und Getriebe werden vor Ort versiegelt und der weitere, regulatorisch vorgeschriebene Ablauf wird von Sportkommissaren des DMSB begleitet. Das zweite Fahrzeug stellte in der vergangenen Saison seine Zuverlässigkeit bereits in der Formula Woman Challenge, einer britischen Renn-Serie, die Frauen vorbehalten war, unter Beweis. Die beiden Mazda RX-8, die an den Start zum schnellsten Härtetest für Serienfahrzeuge gingen, unterscheiden sich von ihren Serienbrüdern nur durch die Sicherheitsausstattung: Schalensitze, Fünfpunktgurt und Überrollkäfig. Der Kategorie A Mazda RX-8 verfügt außerdem über einen Zusatztank und 19 Zoll Felgen.

Gesteuert werden die beiden RENESIS-Renner von 15 Motorjournalisten aus elf Ländern, und die absolvieren wie die beiden Mazda RX-8 ein Härteprogramm: 24 Stunden auf dem 12,3 Kilometer langen Hochgeschwindigkeitsoval, nur unterbrochen von den notwendigen Pausen für Boxenstopp und Fahrerwechsel. Ansonsten nur mit einer Stellung des Gaspedals – Vollgas! Unterstützt werden die Rekordfahrten vom Reifenhersteller Kumho und dem Mineralölkonzern Aral, der hochoktaniges Aral Ultimate zur Verfügung stellt.

Ruhig und gleichmäßig ziehen die beiden Sportwagen ihre Bahnen. Doch wer denkt, bei einem solchen Ereignis laufe alles glatt, der irrt. Pünktlich eine Stunde nach Mitternacht beginnt es heftig zu regnen, doch Jürgen Herschel vom Reifenlieferanten Kumho lässt sich dadurch ebenso wenig aus der Ruhe bringen wie die beiden Fahrer. Herschel senkt den Reifendruck und verbessert auf diese Weise das Aquaplaningverhalten. Trotz des einstündigen Platzregens bleibt die Schnittgeschwindigkeit der beiden Rekordfahrzeuge hoch.

Sonntag, 3. Oktober 2004, 12.20 Uhr: Shoji Tokuda, Motor Ingenieur bei Mazda Motor Europa, schwenkt die schwarz-weiße Flagge und winkt die beiden Mazda RX-8 ab. 40 internationale FIA Rekorde stehen für die beiden Sportwagen mit dem RENESIS-Motor zu Buche. Problemlos hat der einzige Serien-Rotationskolbenmotor der Welt seinen Härtetest bestanden. Mission erfüllt.

Quelle Mazda Presseclub

 

40 International FIA Records

Two Mazda RX-8s Drive 24 Hours at Full Throttle

Leverkusen / Papenburg, 4th October 2004. A total of 40 international records have been set by Mazda with two RX-8s. Drivers and technicians celebrated their success at the close of the 24-hour record attempt on the 12.3 km oval at the automotive proving grounds in Papenburg, Germany. The day before, two 170 kW/231 PS Mazda RX-8s had taken the starting line, one in the FIA Category A (Special Vehicles) and a second in the FIA Category B (Mass Production Vehicles). With average speeds of 212,835 and 215,934 km/h, the two sports cars drove more than 5,000 km during the 24-hour attempt. These results clearly demonstrate that Mazda RX-8’s unique RENESIS rotary engine not only provides exhilarating performance, but is durable and reliable even under the most extreme driving conditions.

Record-setting performances of this kind are nothing new to Mazda, which boasts a long tradition of 24-hour endurance races. In this latest 24-hour attempt, both Mazda RX-8s shattered a Mazda record set in 1991 by drivers Bertrand Gachot, Johnny Herbert and Volker Weidler at the 24 Hours of Le Mans, one of the most prestigious automobile races in the world. That year, the team drove the Mazda 787B race car with a 515 kW/700 PS rotary engine exactly 4,923.2 km during the 24 hours of the race, with an average speed of 205,133 km/h. In Papenburg, both Mazda RX-8s were clearly faster.

Saturday the 2nd October, 12:20: Mazda Motor Europe engineer Shoji Tokuda waved the green flag and started the 24-hour drive, sending the first Mazda RX-8 on its way into the record books. The driver accelerated, shifted through the gears and then had only one goal—holding the ideal line at full throttle.

Prior to the record attempt, the German Motor Sports Organisation DMSB e.V. had selected three production Mazda RX-8s in Antwerp, Belgium and sealed their engines and transmissions on-site. All remaining stages of the record attempt were accompanied by commissioners of the DMSB e.V. to ensure all mandatory regulations of the FIA were adhered to. The second vehicle used in the record attempt had proven its reliability in last season’s Formula Woman Challenge in the UK. The only difference between the two Mazda RX-8s that took the starting line for one of the world’s fastest endurance trials, and all other Mazda RX-8 production models was added safety equipment - both had special body-contour seats, five-point seat belts and a roll cage. The Category A Mazda RX-8 was outfitted with an additional fuel tank and 19-inch wheels.

The cars were piloted by 15 automotive journalists from 11 countries, who completed the tough, 24-hour test on the 12.3 km high-speed oval, pausing only for necessary pit stops and to change drivers. Other than that, it was full throttle around the track. The record drive attempt was supported by the tyre manufacturer Kumho and Aral, which provided high-octane Aral Ultimate petrol.

The two Mazda RX-8s drove their rounds at consistently high speeds and without incident. Nonetheless, not everything went according to plan. An hour after midnight it began to rain heavily, but neither the drivers nor Jürgen Herschel from the tyre supplier Kumho panicked. Herschel lowered the tyre pressure, which resulted in an improvement of their hydroplaning resistance capacity. Despite the one-hour rain, the average speed of both cars remained high.

 

Sunday the 3rd of October, 12:20: Shoji Tokuda dropped the chequered flag and waved his two Mazda RX-8s into the pit. A total of 40 international FIA records were set by both cars. Mazda RX-8’s RENESIS engine, the world’s only production rotary engine, had passed its endurance test with flying colours. Mission accomplished.

Quelle: Mazda Media Europa

 

© Der Wankelmotor, 2000-2017  Impressum

Hier können Sie sich aus einem fremden Frameset befreien oder um auf die Hauptseite zu gelangen!
www.der-wankelmotor.de   

Werbung

http://www.gutscheindrache.org/reifen-com

Werbung

Werbung

http://www.autoersatzteile.de/motor

Werbung

Ersatzteilekauf24