Home

Felix Wankel

Wankelmotor

akt. Entwicklungen

Fahrzeuge

Flugzeuge

Motorräder

Wasserfahrzeuge

Motoren

Museen

Links

Bücher

Technik Lexikon

Berechnungen

Dichtteile

DKM vs. KKM

Aufladung

Auslassarten

Einlassarten

Exzenterwelle

Kühlung

Läufer

Öldichtung

Rotations ABC

Taktabfolge

Verbrauch

Laufpartner

Kontakt

Gästebuch

Forum

Börse

Die Öldichtung des Wankelmotors

Die Öldichtung am KKM612 veranschaulicht

Der Ro80-Motor hat zwei Öldichtungssysteme. Einmal die sogenannte Standdichtung, die beim Stehen des Motors das Einsickern von Motoröl verhindern soll. Sobald der Motor läuft wird die Kolbenringabdichtung wirksam. Im Mittelteil befindet sich ein Regelventil, das den Druck im Zwischendichtungsraum begrenzt, um den Anpressdruck der Kolbenringdicht- ungen zu begrenzen. Diese Art der Öldichtung funktioniert nur beim Umfangseinlass, da nur hier sich ein Gasdruck im Zwischendichtungsraum aufbauen kann. Beim Seiteneinlass kommt es über diesen zum Abbau des Gasdrucks. Dieses Dichtsystem wird noch heute in den Motoren der Wankel Rotary GmbH verwendet.
© Photo NSU Pressemappe

© Der Wankelmotor, 2000-2017  Impressum

Hier können Sie sich aus einem fremden Frameset befreien oder um auf die Hauptseite zu gelangen!
www.der-wankelmotor.de   

Werbung

http://www.gutscheindrache.org/reifen-com

Werbung

Werbung

http://www.autoersatzteile.de/motor

Werbung

Ersatzteilekauf24